A5 Biel
 

Das Gesamtprojekt auf einen Blick

Die Autobahnumfahrung von Biel schliesst eine der letzten Lücken im Schweizer Nationalstrassennetz: die Verbindung von Solothurn nach Neuenburg. Gleichzeitig verbindet das neue Teilstück rund um Biel die A5 mit der A16 Transjurane und der T6 Richtung Bern.

Mit der Umfahrung von Biel wird auch der regionale Verkehr gebündelt und weitgehend unterirdisch durch die Agglomeration geleitet. Weite Teile der Stadt und der Region können so vom Verkehr entlastet werden. Bauherr der A5 Biel-Bienne ist der Kanton Bern. Er ist im Auftrag des Bundes für den Bau der A5 zuständig.

Vom heutigen Anschluss Biel Ost im Bözingenfeld aus verläuft die A5 Biel-Bienne zuerst durch den Büttenbergtunnel, wird danach im Bereich Orpund offen geführt und erreicht durch den Längholztunnel die Verzweigung Brüggmoos. Dort schliesst die Westumfahrung der A5 an, der bis zum Anschluss des Vingelztunnels an die bestehende A5 bei Rusel reicht. Die A5 Biel-Bienne wird vom Bözingenfeld bis zur Seevorstadt weitgehend vierspurig gebaut. In der Seevorstadt schliesst der zweispurige Umfahrungstunnel Vingelz an.

Das Gesamtprojekt A5 Biel-Bienne ist in mehrere Teilprojekte aufgeteilt

  Teilprojekt /
Bereich
Länge Stand
der Planung
Bau- beginn Inbetrieb- nahme
Ostast Büttenberg (Tunnel) 1,5 km im Bau 2007 2017
  Orpund (offene
Strecke, inkl. Vollanschluss Orpund)
0,5 km im Bau 2008 2017
  Längholz
(Tunnel)
2,5 km im Bau 2007 2017
  Verzweigung Brüggmoos 0,4 km im Bau 2012 2017
Westumfahrung Weidteile
(Tunnel, inkl. Anschluss Bienne-Centre)
1,3 km Ausführungsprojekt ab 2020 ab 2030
  City (Tunnel,
inkl. Halbanschluss Biel-West)
0,9 km Ausführungsprojekt ab 2020 ab 2030
  Zubringer
rechtes Bielerseeufer
(Porttunnel und Kanalbrücke Port-Brügg)
2,2 km Ausführungsprojekt ab 2020 ab 2030
  Umfahrung Vingelz
(Tunnel, inkl.
Halbanschluss Rusel)
2,3 km Ausführungsprojekt ab 2020 ab 2030

Der Bund bezahlt den Löwenanteil
Die A5 Biel-Bienne wird total rund 3 Milliarden Franken kosten. Dies sind 260 Millionen pro Kilometer. Diese Kosten erklären sich durch die vielen Tunnels und die komplexen Verbindungs- und Anschlussbauwerke. Der Ostast der Umfahrung von Biel kostet rund 1,2 Milliarden Franken. Davon entfallen ca. 760 Mio. auf den Abschnitt Büttenberg- bis Längholztunnel und ca. 370 Millionen auf die Bauten im Bereich Brüggmoos. Für den Bau der Westumfahrung wird mit Kosten von rund 2 Milliarden gerechnet.
Finanziert wird der Schweizer Autobahnbau zum überwiegenden Teil durch den Bund. Sein Beitrag variiert je nach Finanzkraft der Kantone, die den verbleibenden Teil der Baukosten übernehmen. Im Fall der A5 Biel-Bienne kommt der Bund für 87 Prozent der Kosten auf. Die Gemeinden müssen sich finanziell an den verkehrlichen flankierenden Massnahmen beteiligen.

nach oben