A5 Biel
 

Aktuelle Dokumente und Links
Zweckmässigkeitsbeurteilung
(PDF 4,6 MB)
Die Projektgeschichte (PDF 17,2 MB)

Medienspiegel
Bieler Tagblatt 13.9.2016:
Die Geschichte des Westasts reicht bis in die 50er-Jahre zurück (PDF 1,5 MB)

Film A5 Westumfahrung

> Film A5 Westumfahrung auf youtube.com

10. Januar 2017

Kanton Bern unterstützt die von Biel und Nidau geleitete städtebauliche Begleitplanung A5 Westast

In diesen Tagen startet das von den Städten Biel und Nidau geleitete Informations- und Mitwirkungsverfahren zur städtebaulichen Begleitplanung A5 Westast. Der Kanton Bern unterstützt die von den Gemeinderäten der Städte Biel und Nidau verabschiedeten städtebaulichen Konzepte. Ziel der Begleitplanung ist es, die Lebensqualität in Nidau und Biel langfristig zu steigern und die Stadtentwicklung auf die geplante Autobahn abzustimmen. » mehr

Mit der Städtebaulichen Begleitplanung A5-Westast wollen Biel und Nidau in enger Zusammenarbeit mit dem Kanton Bern sicherstellen, dass sich der Westast optimal in die Stadt einfügt und allfällige problematische Auswirkungen vermindert oder kompensiert werden. Die planerischen Instrumente dazu sind Richtpläne und Nutzungspläne. Mit ihnen können die Städte die absehbaren Veränderungen entlang des Westastes steuern und Entwicklungspotenziale wahrnehmen. Weitere Informationen: biel-nidau-2050.ch

Dezember 2016

Öffentliche Planauflage nach Projektfreigabe

Auf der Grundlage der vom Bundesrat genehmigten Generellen Projekte zur Westumfahrung Biel hat der Kanton Bern in den vergangenen Monaten die Dokumente für die öffentliche Planauflage vorbereitet und beim ASTRA zur Prüfung eingereicht. Der Umfang des Projekts verlangt einen hohen Prüfungsaufwand. Die Auflage des Projekts findet nach der Freigabe durch das UVEK statt. Der Kanton geht heute davon aus, dass dies im Frühling 2017 der Fall sein wird.

Weiterentwicklung und Optimierung der Westumfahrung Biel

Seit der Verabschiedung der Generellen Projekte durch den Bundesrat hat der Kanton das Projekt zur Westumfahrung Biel gemeinsam mit zahlreichen Akteuren weiterentwickelt und optimiert.

Nach einem mehrjährigen Verfahren – unter anderem mit öffentlicher Mitwirkung – hat der Bundesrat die Generellen Projekte (Westast inkl. Zubringer rechtes Bielerseeufer und Vingelztunnel) 2014 genehmigt. Damit erhielt der Kanton Bern den Auftrag zur Ausarbeitung eines Auflageprojekts. Unter Berücksichtigung zahlreicher Anregungen von Interessengruppen und im engen Austausch mit den Gemeinden wurde das Projekt weiterentwickelt und optimiert. Seit 2014 sind insbesondere folgende inhaltliche Anpassungen vorgenommen worden:

Schrägkabelbrücke in Port
Über den Nidau-Büren-Kanal führt neu eine vierspurige Brücke. Deren Gestaltung wurde im Rahmen eines Wettbewerbs erarbeitet, an dem sich acht Projektteams beteiligten hatten. Das Siegerprojekt basiert auf einer Schrägkabelbrücke mit einem zentralen Pylon. Die Brücke über dem denkmalgeschützten Wehr bleibt für Fussgänger und Fahrradfahrer erhalten.

Stand Generelles Projekt
Stand Ausführungsprojekt
Stand Ausführungsprojekt

Naturschutzgebiet Felseck
Im Generellen Projekt tangierte der Anschluss in der Seevorstadt das Naturschutzgebiet Felseck. Zum Schutz vor Steinschlag war zudem eine Galerie vorgesehen. Im Ausführungsprojekt wurde der Anschluss so optimiert, dass die Ausfahrt nun ausserhalb des Naturschutzgebiets liegt. Die Galerie ist nicht mehr nötig. Nur während der Bauarbeiten werden auf dem Terrain lokal Schutzvorrichtungen erforderlich sein.

Stand Generelles Projekt
Stand Ausführungsprojekt

Archiv Aktuell