Skip to main content
< Vorheriger Artikel

Westumfahrung Biel: Auflageprojekt zum Download


Die wichtigsten Teile des Auflageprojekts sind auf der Website www.a5-biel-bienne.ch einsehbar. 

Auf Gesuch hin können einzelne Teile des Auflageprojekts beim Tiefbauamt des Kantons Bern zum Selbstkostenpreis bestellt werden. Anfragen: info@zoebelicom.ch.

Wo kann ich die Projektunterlagen einsehen?
Das Projekt wird in den Gemeinden Biel, Nidau, Bellmund, Brügg, Ipsach, Leuzigen, Port, Studen und Twann-Tüscherz aufgelegt. Bitte Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltungen beachten.

Wohin kann ich mich bei Fragen wenden?
Bei Fragen melden Sie sich bitte mit einigen Stichworten über Ihr Anliegen an unsere externe Anlaufstelle info@zoebelicom.ch, T 031 328 39 39. Die Anlaufstelle nimmt Ihre Anliegen entgegen und vermittelt ein Gespräch (ca. 20 Minuten) mit der zuständigen Fachperson. Die Gespräche finden während der Auflagefrist im A5 Pavillon Biel-Seevorstadt statt. Es werden in diesem Rahmen keine Verhandlungen geführt.

Wer darf Einsprache erheben?
Zur Einsprache berechtigt sind «Betroffene», also Personen, die persönlich vom Projekt tangiert sind. Der Entscheid, über die Einsprachen obliegt dem Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK. Personen, die keine Einsprache einreichen, sind aus dem späteren Verfahren ausgeschlossen. Wer Einsprache erhebt oder eine Rechtsverwahrung einreicht, wird vom UVEK schriftlich Bescheid erhalten. 

Innert welcher Frist können Einsprachen eingereicht werden?
Die Einsprachefrist dauert vom 18. April bis zum 23. Mai 2017.

Wohin sende ich meine Einsprache?
Senden Sie Ihre Einsprache an das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK.

Adresse:
Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK
Kochergasse 6
CH-3003 Bern

Was geschieht mit meiner Einsprache?
Die Behandlung der Einsprache liegt beim Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK. Jede Einsprache wird bearbeitet. Sie werden zu gegebener Zeit eine Antwort erhalten. Da es sich um ein aufwändiges Verfahren handelt, kann dies durchaus mehrere Monate dauern.

Hier finden Sie einen Teil der Dokumente des Auflageprojektes zum Download