Skip to main content
< Vorheriger Artikel

Kanton beantragt Sistierung der Planung


Das Tiefbauamt des Kantons Bern hat beim Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) den Antrag gestellt, das Plangenehmigungsverfahren für die Westumfahrung von Biel und die entsprechenden Einsprachebehandlungen vorläufig während der Dauer des Dialogprozesses zu sistieren. Den Antrag auf Sistierung des Verfahrens hat der Kanton am Runden Tisch mit Befürwortern und Gegnern des Projekts in Nidau angekündigt. Solange der Dialog im Gang ist, soll das Ausführungsprojekt nicht vorangetrieben werden. Das Tiefbauamt ist zuversichtlich, dass die Dialoggruppe bis Mitte nächsten Jahres einen Vorschlag vorlegen wird.

Medienmitteilung (www.be.ch)