Skip to main content

Informationen für Betroffene

Vom 18. April bis zum 23. Mai 2017 konnte die Bevölkerung die Unterlagen zur geplanten Westumfahrung Biel auf den Verwaltungen der Städte Biel und Nidau sowie auf jenen der Gemeinden Bellmund, Brügg, Ipsach, Leuzigen, Port, Studen und Twann-Tüscherz einsehen. Betroffene hatten die Möglichkeit, gegen die Projekte Einsprache beim UVEK zu erheben. In den von der Westumfahrung Biel direkt betroffenen Gemeinden fanden Informationsveranstaltungen statt.


Grundeigentümer

Das Tiefbauamt hat den betroffenen Grundeigentümern rechtzeitig eine persönliche Anzeige gesendet. Diese gab Auskunft über die Landbeanspruchung und den Erwerb dinglicher Rechte. Sie weist auf die Auflageorte und -daten hin und informiert über die Rechtsmittel.

Bei Fragen oder für ein persönliches Gespräch mit einem der Projektverantwortlichen, können Sie gerne bei der Firma Zoebeli Communications Auskunft einholen:

E-Mail: info@zoebelicom.ch
Tel: 031 328 39 39


Infoveranstaltungen in den Gemeinden

In den Gemeinden Nidau, Biel Twann-Tüscherz, Port und Ipsach fanden öffentliche Veranstaltungen zu den Auflageprojekten zur Westumfahrung Biel statt.

Präsentation zum Download (PDF)

  • Port, Mehrzweck-Sporthalle, 29. März, 19.00 Uhr
  • Biel, Oberstufenzentrum Rittermatte, 5. April, 19.00 Uhr
  • Nidau, Schulhaus Weidteile, 6. April, 19.00 Uhr
  • Ipsach, Mehrzweckhalle, 24. April, 19.00 Uhr
  • Twann-Tüscherz, Rebhalle, 26. April, 19.15 Uhr

Aussteckung im Gelände

Die Projekte wurden im Gelände ausgesteckt und an ausgesuchten Stellen auf Informationspanels erläutert.